Riemen für Plattenspieler


Reibradantrieb RiemenantriebDirektantrieb

Riemenantrieb
Verschiedenartige Elektromotoren mit kleinem Laufrad (Pulley) können über einen Riemen die Antriebskraft auf den Plattenteller übertragen, dabei ist die Drehzahluntersetzung mit einem Drehmomentzuwachs verbunden, sofern die Riemenelastizität und der Schlupf am Motor nicht vorzeitig begrenzt. Oft läuft der Riemen unsichtbar über einen Innenteller, manchmal mit besserem Drehmoment über des Tellers.
Der grosse Vorteil ist die gute Entkoppelung der Vibration des Motors vom Teller. Der elastische Riemen  lässt zu, dass der Teller samt Tonarm auf einem schwimmenden "Sub-"Chassis  vom Untergrund wirkungsvoll entkoppelt ist, aber auch von dem Chassis, welches die Motorvibrationen hat.

Daraus folgt, daß jeder Ruck den Riemen zusätztlich beansprucht. Der schwere Teller, ein heftig anlaufender Motor und eine Subchassiskonstruktion, die starke Schwankungen und Riemendehnungen zuläßt, wirken sich auf die Lebensdauer des Riemens aus.
Typisch hält ein guter Riemen 4 -10 Jahre.
Bei den 3,2 kg Tellern der klassischen Subchassis -Thorens wechselt man alle 6 Jahre den Riemen. Bei manchem japanischen Leichtteller hält der Riemen 12 Jahre, bis es Probleme gibt.
Der einfache Test, ob der Riemen noch reicht: Dreht man am Teller, muß der Motor sich mitdrehen. Bleibt der Motor still, ist der Schlupf zu groß und der Riemen muß getauscht werden.

Wenn man einen alten Plattenspieler hat, dessen Originalriemen sich nicht mehr beschaffen läßt, ist die Frage, wo man einen passenden Riemen noch bekommt.
Die Kenndaten:
Elastizität des Materials - darüber gibt es wohl nie eine Aussage.
Riemenbreite in mm
Riemenstärke in mm
Riemendurchmesser in mm - die wohl interessanteste Größe beim Bestellen.
Der Teller eines japanischen Plattenspielers hat meist einen innenliegenden Rand, über den der Riemen läuft. Wenn der Riemen hier gerade anliegt, so daß er nicht herunterfällt, ist er meist richtig. Der Durchmesser(des Laufrings) läßt sich bei abgenommenen Teller leicht messen.
Dieser Wert ist der Riemendurchmesser.
Anders bei Spielern mit kleinem Teller und etwas größerem Abstand zum Motor, hier hilft nach Abschätzen nur probieren. Ein ausgeleierter Riemen ist meist um 4 cm zu lang im Umfang, flach aufeinandergelegt ergibt sich eine halbe Länge, minus 2 cm, geteilt durch 1,5707 (=Pi halbe) ergibt etwa den Durchmesser für den neuen Riemen. Man kann auch einmal den gesamten Umfang messen, etwas abziehen und durch Pi teilen

Was tun, wenn der alte Riemen durchrutscht ? Den Riemen in warmem Spüliwasser einweichen, mit einem Tuch vorsichtig abtrocknen.  Mit Talkumpuder einpudern und wieder auflegen. Für eine gewisse Zeit läßt sich der Riemen dann noch benutzen, das gewinnt Zeit zur Neubeschaffung.

Liste von Plattenspielern passende Riemen (wird zukünftig regelmäßig ergänzt)
Audio Reflex MRB 126  205mm
FL-electronic / Neuklang Mühlenpfordtstr.5
38106 Braunschweig Germany
Tel.: 0049 531 / 342155
Fax: 0049 531 / 344900
E-Mail: info@FL-electronic.de
HiFi- und HighEnd-Komponentenüber Verbindungen, Handhabung  und Zubehörüber CD-Kopieren und digitale Aufnahmetechnik
Analogplattenspieler und TechnologieKlangtuningMail an FL-electronic
laufende SonderangeboteLinksneue Seiten bei uns, Digitalverstärker und andere neue Ansätze


[ Home | Zurück zu Analog ]
© FL-electronic GmbH 2001
webmaster@FL-electronic.de