Tonabnehmersystem-Montage

1. Zur Sicherheit wird zunächst der Nadeleinschub aus dem Systemkörper (nur bei MM-Systemen) entfernt, indem er nach vorn herausgezogemn wird (bei Linn und Audio-Technica senkrecht nach unten).

Figure 1

2. Die Drähte vom Systemträger (Headshell) werden hinten auf die Pins des Systems gesteckt. Man kann die Drähte eines jeweiligen Kanals miteinander verdrillen, um Einstreuungen zu minimieren. Die Anordnung der Pins ist herstellerspezifisch, diue Farben international genormt.

Figure 1

Achtung: Um Brummschleifen zu vermeiden, sollten keine Verbindungen zwischen den Pins hergestellt werden. Falls es brummen geben sollte, kann die Ursache in der Erde des Systems liegen, wenn meist von RG das systemgehäuse verbunden ist, dieses über Schrauben zum Tonarm Verbindung bekommt.
 

 
Farbe Pin Anschluss
Rot  Rechts Signal 
Grün  RG  Rechts Masse 
Weiss Links Signal 
Blau  LG  Links Masse 
3. Das System wird in der Träger geschraubt, und der Nadeleinschub wiedereingesetzt. Keine Anwendung von Gewalt! Achtung: Schrauben können auch von unten eingesetzt werden, dass lässt unten mehr Raum, ausserdem können sie erfahrungsgemäss fester angezogen werden, ohne zu verrutschen. Gleiches Drehmoment  bei beiden Schrauben anwenden. Distanzstücke reduzieren den festen Sitz des Systems im Träger. Sie können benutzt werden, um den Bass zu reduzieren, sollten aber nicht eingesetztwerden, um den Tonarm waagerecht zu bekommen, dafür sollte er -wenn möglich- im Sockelbereich höhenverstellt werden. Hinten höher: Klang wird heller, hinten tiefer: Klang wird dunkler.
Figure 3
4. Gemäss der Bedienungsanleitung des Plattenspielers (Tonarms) werden folgende abschliessende Justagen durchgeführt:

Tonabnehmer im Betrieb

1. Das System sollte korrekt montiert und die Nadel richtig eingesetzt sein.

2. Beim Putzen des Plattenspielers sollte die Nadel geschützt werden.

3. Tonarmaufsetzpunkt so einstellen, dass er nicht ausserhalb der Platte aufsetzt..

4. Tonarm im Spielbetrieb nicht direkt anfassen. Dafür gibt es einen Tonarmlift.

5. Bei manuellem Aufsetzen Tonarm loslassen, sobald das System die Rille berührt..

6. Tonarm nicht ohne aufgelegte Platte absenken.

7. Keine beschädigten Platten spielen.

8. Auflagekraft und Anti-Skating Einstellungen sollten gelegentlich überprüft werden. Mit einer Shure SFG-2 Tonarmwaage kann die Auflagekraft leicht nachgemessen werden. Preis euro 30.-


Nadelreinigung

Mit einer weichen Bürste und etwas Alkohol (eventuell verdünnt). Nur von hinten nach vorn bürsten eventuell leicht V-förmig. Viele Lösungsmittel können den Kleber der Nadel angreifen, deshalb nur reinen Alkohol oder spezielle Nadelreiniger benutzen. Nach jeder Plattenseite die Nadel reinigen ist die beste einfache Plattenpflege gegen Störgeräusche. Eine Plattenwäsche ist erheblich aufwendiger, hat aber auch ihre Vorteile.

Figure 6


DJ Einstellung - Nur für Heavy-Scratching und Back-Cueing

Warnung: diese Einstellungen sind nicht HiFi-tauglich !
1. Für exzessives Scratching oder Back-Cueing sollte das System mit einem Zusatzgewicht montiert werden, um ein Abheben zu verhindern.

Figure 4

2. Montage nach obiger Anleitung.

3. Zwischen System und Systemträger wird ein schweres Distanzstück platziert.

4. Werden die Schrauben von unten eingesetzt, bleibt mehr Bodenfreiheit. Auf die Unterlegscheiben kann man gut verzichten. Bevor die Schrauben angezogen werden, wird das System ganz nach vorn geschoben.

Figure 5
 

5. Nach der Bedienungsanleitung des Plattenspielers (Tonarms) werden folgende abschliessende Justagen durchgeführt:

Mehr Information erhalten Sie hier:
FL-electronic / Neuklang Mühlenpfordtstr.5
38106 Braunschweig
Tel.: 0531 / 342155
Fax: 0531 / 344900
E-Mail: info@FL-electronic.de
HiFi- und HighEnd-Komponentenüber Verbindungen, Handhabung  und Zubehörüber CD-Kopieren und digitale Aufnahmetechnik
Analogplattenspieler und TechnologieKlangtuningMail an FL-electronic
laufende SonderangeboteLinksneue Seiten bei uns, Digitalverstärker und andere neue Ansätze
[ Home | Zurück zu Index Analog ]
© FL-electronic GmbH 1999/2002
webmaster@FL-electronic.de