Netzspannungskonstanthalter

030103

Netzspannungskonstanthalter (AC Automatic Voltage Regulator) haben oft einen positiven Einfluß auf die Zufriedenheit des Hörers, wenn das Netz tagsüber stark belastet wird und die Netzspannung schwankt. Sie sorgen für stabile Verhältnisse und sind bezahlbar.  Ein Motor regelt sekündlich den Transformator so nach, daß am Ausgang konstante 230 V bereitgestellt werden.
Das eingebaute Zeigerinstrument dient zur Kontrolle der ausgeregelten Spannung (es zeigt logischerweise immer denselben Wert, schließlich bleibt die Ausgangsspannung immer gegegelt-stabil, auch wenn die Eingangsspannung oder die Last schwanken).

Damit wird die Klangverschlechterung durch  Netzspannungsschwankungen deutlich reduziert.

10 % weniger Spannung und bei konstantem Widerstand 10 % weniger Strom bedeuten (Leistung P=Spannung mal Strom) 81 % Leistung, also 19% Verlust (!), bei 5% weniger Spannung geht die Leistung um 9,75% zurück.
Der Netzspannungskonstanthalter sorgt für gleichbleibende konstante Bedingungen, ein Nachlassen der Leistung wird vermieden.

Unsere Version ist mit audiophilen Kabeln / Netzsteckverbindern verschaltet. Eine 5 A Sicherung ist unumgänglich im Stromweg des Gerätes eingebaut und schützt vor Überschreiten der Gesamtleistung, bevor der Transformator wegen Überlastung durchbrennt. Das Gerät ist mit max. 1000 Watt angegeben und reicht für eine gute HiFi-Anlage. Bei Extremanlagen sollten die Endstufen eventuell über ein zweites separates Gerät betrieben werden, um ihre Lastwechselvorgänge von der Signalquelle und dem Vorverstärker fernzuhalten.

In dem Gerät ist als logisches Herzstück eine Regelungsschaltung mit einem Potentiometer, bei dem die Zielvorgabe fein einstellbar ist. Der Servomotor regelt dann auf dem Ringkerntransformator über die Abgriffe die Ausgangsspannung. Zum näheren Verständnis: die Regelung geschieht auf einem Autotrafo (früher: Spartrafo), die Ausgangsklemmen sind auf einem festen Abgriff beschaltet. Der Vorteil ist dann, daß der Kern des Trafos stabilisierend wirkt, denn der Zugang über den Kohleschleifer hat auch seine nachteiligen Nebeneffekte, die so vermieden werden. Der Autotrafo ist ein Ringkern mit Wicklungsabgriffen von 160 - 260 V. In diesem Bereich darf die Eingangsspannung schwanken. In diesen Spannungsumfang  liegt auch der Einstellbereich der Ausgangsspannung.
Ein Netzschalter mit Kontrollleuchte fordert zum Ein- bzw. Abschalten auf, um den Servomotor zu schonen, wenn das Gerät nicht wirklich gebraucht wird. In der Praxis fährt der Motor die Spannung auf den Sollwert hoch, danach schaltet man das/die angeschlossene Gerät(e) an.

Dieser Netzspannungskonstanthalter eignet sich nicht für Geräte mit Schaltnetzteil, die Störungen, die von den Schaltnetzteilen ausgehen, wirken auf die Regelelektronik zurück. Schaltnetzteile sind in TV, Viedeorecordern und DVD-Playern zu finden (natürlich auch in Computern etc.) und haben eine große Netzspannungsbandbreite, die im Netzteil ausgeregelt wird. Sie brauchen keinen Netzspannungskonstanter.

Durch die Bauart bedingt, wirkt das Gerät auch als Netzfilter mit nachvollziehbar gesteigerter Ruhe im Klangbild. Die Durchgangsverluste eines Netzfilters treten jedoch nicht in sonst bekannter Form auf, da die Ausgangsspannung ja fest vorgegeben immer erreicht wird. Der Kombination mit Netzfiltern steht nichts entgegen, im Gegenteil, ein vorgeschaltetes Netzfilter und der Netzspannungskonstanthalter ergänzen sich auf wunderbare Weise. Das Netzfilter wird vorgeschaltet, der Netzspannungskonstanthalter hebt dann die Durchgangsverluste quasi wieder auf.

Dieses Gerät ermöglicht den Betrieb älterer Naim Geräte oder anderer englischer HiFi-Komponenten, die für 240 V ausgelegt sind, indem intern die Ausgangsspannung auf 240 V voreingestellt wird (auf Wunsch von uns voreingestellt geliefert).
Empfindliche Geräte mit Nominalspannung 220 V können bei heutiger 230 V Netzspannung auf 220 heruntergeregelt stabil betrieben werden (auf Wunsch von uns voreingestellt).
Alte Stax Speiseteile profitieren von der einstellbaren Netzspannung, damit im Interesse der Lebenserwartung der Hörersysteme die Polarisationsspannung die ursprünglich eingestellten Maximalwerte nicht übersteigt.

Mit diesem Gerät ist auch die Netzspannung voreinstellbar, bei der Ihr Plattenspielermotor den ruhigsten Lauf ermöglicht, wie bei Garrard oder alten Thorens, Braun etc.
Die Audiophile Version mit abgeschirmtem  Groneberg-Netzkabel kostet euro 258.- incl. Versandkosten

Weiter zu Netztricks, wie man die Geräte richtig anschliesst...
Netz allgemein
Zurück zu Staxtechnik

Hier bestellen:
FL-electronic / Neuklang Mühlenpfordtstr.5
38106 Braunschweig
Tel.: 0531 / 342155
Fax: 0531 / 344900
E-Mail: info@FL-electronic.de

[ Home | Zurück zu LiveConnection ]
© FL-electronic GmbH 2002/03
webmaster@FL-electronic.de