Stecker

Unverzichtbares am Kabelende

020525
Ohne Stecker geht es nicht immer !
Der Übergang vom Kabel zum Stecker ist ein wesentliches Problem, bei Lautsprechern bleibt die Frage, ob man das Kabel gut in die Klemme quetscht und auf Stecker verzichtet. Das Kabel vor Oxidation schützen , den Übergang verlustarm gestalten, diese Probleme hätte man beim Stecker ebenso, deshalb ist nur ein erstklassiger Stecker imstande, den zusätzlichen Verlust in Grenzen zu halten. .
Überall wo Litzen geklemmt werden, sind Aderendhülsen aus vergleichbarem Material eine alternative Lösung, um alle feinen Drähte im Klemmbereich zusammenzubringen, wenn nicht gelötet wird. Quetschen, Crimpen, Löten, das ist die Frage, die individuell beantwortet werden muß,  je nach Einsatzgebiet der Kabel ist an den Geräten schon eine Vorgabe über die Anschlußklemmen oder Buchsen, die manche Gegenstücke fordern und andere ausschließen. Für diese Stecker gibt es häufig von verschiedenen Anbietern normgemäße Stecker, die sich in Ausführungsaspekten unterscheiden wie Preis, Material, Oberfläche, Design, Farbe, etc.

Stecker haben einen Durchgangs-Widerstand, der im Bereich weniger Milliohm liegt. Wenn ein Strom durchfliesst, wird ein Spannungsabfall/verlust wie auf dem Kabel entstehen, nur deutlich geringer, je nach Kabel. Dieser Aspekt ist für Lautsprecherkabel eventuell wichtig, ein typischer Bananenstecker vonz.B.  Hirschmann hat nominal um 15 Milliohm Widerstand, die vergoldete Version 8 mOhm. 4 Stecker an einer Leitung können den Gesamtwiderstand also um 32 mOhm erhöhen, oder um 60 mOhm, das ist gemessen am Kabelwiderstand eventuell beachtenswert. Eine hochwertige Endstufe mit einem Dämpfungsfaktor von 1000 hat 8mOhm Innenwiderstand, da reduzieren 4 Bananenstecker diesen Wert (dann 40mOhm) effektiv auf nur noch 200!

Quetschen, Crimpen, Löten Wenn das Kabel am Stecker endet, soll der Übergang nur geringstmögliche Verluste hinzufügen. Alle Drähte sollen erfaßt werden und der zusammengedrückte Kabelstrang mit Lötzinn am Ende oder mit einer Aderendhülse verquetzscht hat eindeutige und auch hörbare Vorteile gegenüber dem Fall, wo ein paar Drähte auf der einen Seite am Verstärker guten Kontakt haben, andere Drähte aus dem Bündel degegen am Lautsprecher, der Strom muß quer durch das Kabelbündel über die Oberflächen der Einzeldrähte fließen.

Verbindungen haben einen Übergangs-Widerstand, der im Kontakt-Bereich weniger Milliohm liegt, abhängig vom Kontakt-Anpreßdruck und von der Oberflächengüte auf beiden Seiten.

Kabel haben einen Wellenwiderstand. Wenn ein Wechselstrom durchfliesst, wird bei hohen Frequenzen und einer Fehlanpassung eventuell eine Reflktion auftreten. Richtige Anpassung ist wichtig bei Digitalkabeln und bei Antennenleitungen (überwiegend 75 Ohm).
Bei Lautsprecherleitungen ist bei 4 oder 8Ohm Impedanz eine Anpassung eher die Ausnahme, OCOS macht Sinn mit den speziellen Ocos-Steckern, sonst findet sich hier nichts. WBT hat die Stecker und die Leitungen abgestimmt für einen gemeinsamen Wert (Audioleitungen), der nachfolgende Verstärker ignoriert dies jedoch, sodaß die Leitung in sich zwar homogen ist, die Anschlüsse an CD-Player (typ um 100 Ohm) und an Verstärker (typisch 10-50kOhm)
 

Stecker haben ein Isoliermaterial mit Eigenschaften eines Dielektrikum. Um die Elektronenaufnahme/Abgabe zu minimieren (dielektrische Absorption), verwendet man möglichst hochwertige Materialien wie Teflon, das zugleich hitzebeständig ist. Das Isoliermaterial bestimmt die mechanischen Resonanzen des Steckers mit und damit auch die Klangfärbung.

Stecker haben eine Kristallstruktur. Wie bei Kabeln vermeidet man zusätzliche Verzerrungen durch reine Materialien, hochwertiges Kupfer / Messing oder sogar Silber.

Stecker haben eine Oberfläche, diese wird meist vergoldet, um Korrosion zu vermeiden. In der Methode der Vergoldung gibt es galvanische Prozesse, die eine Nickeloberfläche voraussetzen, oder Hartvergoldung. Aus der Oberfläche  kann man mesit nichts herauislesen, ob matt oder glänzend sagt zu#nächst nichts über die Qualität aus.
Manche Hersteller polieren ihre Oberfläche, was den hohen Frequenzen zugutekommt, andere versilbern die Oberfläche.

Wenn ein Strom durch den Leiter fliesst, baut sich ein Magnetfeld auf. Im Eigenmagnetfeld des Leiters  werden alle ferromagnetischen Teile der Nachbarschaft mit angeregt und ihre Remanenz und Hystereseeigenschaften führen zu Verzerrungen. Stahl bzw eisenhaltige Teile wie bei Schrauben und Knickschutzspiralen sollten vermieden werden.
 

Steckverbinder erfahren mechanischen Druck im Schallfeld und reagieren mit Mikrofonie. Wenn mehr Masse in Bewegung ist, oder der Stecker ausgeprägte Eigenresonanzen hat, er  Energie speichert und verzögert / träger reagiert wird der Klang.
Es gibt verriegelbare Stecker, die mit einer Spannzange fest auf die Buchse geklemmt werden. Sowohl spreizbare Bananenstecker als auch klemmbare Cinchstecker oder Bajonett bei BNC-Steckern oder ein Rasthaken bei XLR-Steckern zeigen in diese Richtung.
 

Kabel wirken wie Antennen. Sie fangen fremde elektromagnetische Felder ein. Es ist konsequent, wenn der Stecker die Abschirmung homogen fortsetzt. Dafür gibt es verschiedene röhrenartige Stecker, die rundum geschlossen sind, wie bei BNC-Steckern.

Preiswerte Cinchstecker

Anschlüsse wie Buchsen und Stecker bringen zusätzliche komplexe Metallverbindungen ein, ob gequetscht/gekrimpt oder verlötet (auch verschweißt), immer gibt es einen Übergang verschiedener Materialien und damit verbundene Thermospannungen (s.u.) und Vibrationen der mechanischen Teile mit Variation der Übergangswiderstände.

Eichmann Bullet PlugDie flächigen Kontakte ermöglichen Wirbelstromverluste, die Nickelschicht (auch unter der -wenn galvanisch- aufgebrachten Vergoldung) wird verdächtigt, magnetische Verzerrungen einzuführen. Mit dem punktförmigen Massekontakt und einem vorn eingelöteten Kabel reduziert man diese Problematik. Da gibt es deutlich hörbare Unterschiede in der Brillanz der Übertragung.
Da der Leiterquerschnitt oft viel geringer ist als der des Durchmesser des Steckerpin, gibt es hier eine Inhomogenität. BNC- und DIN- Stecker sind bewährte Konzepte, die eine Alternative zu den gängigen Cinchsteckern darstellen, oder aber eine besonders geringe Wandstärke des Mittelpins. In der Frühzeit der Cinchstecker war der Stecker hohl, wurde vorn verlötet, hatte geringe Masse, wenig Metall und war versilbert statt vergoldet.
Der Hinweis auf den "massiven Mittelpin" sowie auf die "besonders schwere Ausführung" lenkt von anstrebenswerten Parametern ab und hilft verkaufen. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich der Stecker publikumswirksam - verkaufsorientiert gewandelt. Die Knickschutzspirale am Kabelausgang des Steckers vermittelt Solidität, ist jedoch aus Stahl und führt Magnetfeldprobleme ein.
Audioverbindungen

vLnR: ordentlicher Standardstecker, Neutrik "Profi", Clearaudio Büschelstecker (niemals in Buchse verdrehen!), XLR-Stecker für symmetrische Kabel.

WBT-Stecker mit Bohrfutterartiger Verklemmung des Massekontaktes für festen Sitz auf der Buchse.

Steckverbinder erfahren mechanischen Druck im Schallfeld und reagieren mit Mikrofonie. Wenn mehr Masse in Bewegung ist, oder der Stecker ausgeprägte Eigenresonanzen hat, er  Energie speichert und verzögert / träger reagiert wird der Klang.
Es gibt verriegelbare Stecker, die mit einer Spannzange fest auf die Buchse geklemmt werden. Sowohl spreizbare Bananenstecker als auch klemmbare Cinchstecker oder Bajonett bei BNC-Steckern oder ein Rasthaken bei XLR-Steckern zeigen in diese Richtung.
Die Hülse wird gelockert, der Stecker aufgesteckt, die Hülse wird festgezogen, damit sitzt der Stecker bombenfest.
Der Neutrik Stecker hat eine vorgeschobene Hülse, die zuerst die Masseverbindung schafft und dann den Innenstift kontaktiert- das schafft eine sichere Verbindung, die auch im Betrieb getrennt und wiederhergestellt werden kann.
Eichmann Bullet PlugMit dem punktförmigen Massekontakt anstelle flächiger Massseverbinder und einem vorn eingelöteten Kabel in dem Rohr mit 0,1mm Wandstärke arbeitet der BulletPlug von Eichmann. Geringe Masse, Resonanzarmut, keine Wirbelstromverluste, kurze und verzerrungsarme Signalwege ausserhalb des Kabels :  Da gibt es deutlich hörbare Steigerung in der Brillanz der Übertragung gegenüber anderen Steckern.
Unsere Präferenz: Eichmann BulletPlug für euro 15.-/Stück, Neutrik für euro 10.-
Lautsprecherverbindungen
Steckverbinder für Lautsprecher
v. L. n. R. Aderendhülsen, BFA (British Federation of Audio), GHT Groneberg Kupferberillium Hohlfederbanane, Neutrik Speakon, WBT Spreizbanane mit Vollisolation/ Pistolengriff, Kabelschuh
Unsere Präferenz: GHT Banane für euro 2,50, solide und bewährt WBT für euro 13,50
Neutrik Speakon BeschaltungMit dem Neutrik Speakon entstand eine berührsichere mehrpolige Verbindung für Lautsprecher, die mit einem Griff alle Kontakte herstellt oder trennt.
 
 
 

Netzverbindungen

Groneberg Vollmessingschukostecker, Kaltgerätekupplung, Kleingerätestecker, Siemensstecker (z.B. f.Revox), Kaltgerätewinkelkupplung, Kabeldurchführung mit Zugentlastung
Live/Leiter/Phase  Earth/Erde  Neutral/Null/MP ist die gängige Beschaltung der IEC-Steckverbindung

Unsere Präferenz: Groneberg Messing(kein Nickel !) für euro 8,-

Tweak

Stecker nach dem Anlöten mit einer Entmagnetisierungsspule oder ähnlich geeignetem Gerät von Magnetfeldresten befreien.

Digitalverbindungen
Sonderfälle Digital
Wandlereinheit Opto auf Koaxial und Koaxial auf Opto für digitale Verbindungen SPDIF
 
 

Diese Seite ist noch unvollständig, wird in Kürze überarbeitet und bekommt neue Informationen

Mehr Informationen erhalten Sie hier:

FL-electronic / Neuklang Mühlenpfordtstr.5
38106 Braunschweig Germany
Tel.: 0049 531 / 342155
Fax: 0049 531 / 344900
E-Mail: info@FL-electronic.de
[ Home | Zurück zu Index ]
© FL-electronic GmbH 2002
webmaster@FL-electronic.de