TacT Millennium Mk.1/2 optimieren

(Mit Millennium Mk3 nicht mehr einsetzbar)

Die Abbildung zeigt v.l.n.r.: ClockLink Kabel mit Eingangsadapter BNC oder XLR, BNC-Koaxialkabel, AES/EBU Kabel mit XLR-Stecker - Alle Kabel in jitterärmster Ausführung und optimaler Laufrichtung!

Wir haben nach reiflicher Entwicklung eine Lösung gefunden, wie ohne einen Eingriff in die Schaltung des Millennium es möglich ist, mit den Digital- Kabeln alle Qualitätsstufen durchzuhören, die der TacT Millennium bietet (in aufsteigender Reihenfolge):
 

1.CD-Laufwerk mit eigenem Clock Oszillator - Cinch Kabel in TacT Eingang D3
2.CD-Laufwerk mit eigenem Clock Oszillator - BNC Kabel in TacT Eingang D2
3.CD-Laufwerk mit eigenem Clock Oszillator - XLR Kabel in TacT Eingang D4

Nach der Eingangswahl am Millennium wird das Laufwerk eingeschaltet:
4.CD-Laufwerk mit TacT- Clocklink - Cinch Kabel in TacT Eingang D3
5.CD-Laufwerk mit TacT- Clocklink - BNC Kabel in TacT Eingang D2
6.CD-Laufwerk mit TacT- Clocklink - XLR Kabel in TacT Eingang D4

Nach dem Einschalten des Laufwerks wird der Eingang am Millennium angewählt:
7.CD-Laufwerk mit TacT- Clocklink - BNC Kabel in TacT Eingang ADC (ohne SRC)
8.CD-Laufwerk mit TacT- Clocklink - XLR Kabel in TacT Eingang ADC (ohne SRC)

SRC=Sample Rate Converter -
Punkte 7 und 8 basieren auf unserem Spezial-Kabel mit AES/EBU Eingang über den 5 Pin ClockgateStecker.

 

Tatsachen:

Zweifellos ist der AES/EBU Eingang die beste Lösung: symmetrische Digitalübertragung bei bis 5 V Signalpegel. Beste Impulsübertragung, dabei werden Störungen am besten unterdrückt.
CD-Player, die von einer externen Clock getaktet werden, haben erfahrungsgemäss weniger klangschädlichen Jitter.
Ebenfalls ausser Frage steht, dass Master-Clock-synchrone Laufwerke besser spielen als CD-Spieler ohne Clockgate / Clocklink.
Bereits bei der Clock-Übertragung spielt der kabelbezogene Jitter eine wichtige Rolle.
Wenn der Abtastratenwandler übersprungen wird, tun sich nochmal neue Klangwelten auf.
 

Die Lösung:

Das Spezialkabel ermöglicht jitterärmste Takt-Übertragung der Präzisionsmasterclock vom TacT Millennium zum Laufwerk, gleichzeitig die Verwendung der besten symmetrischen Digitalkabel für perfekte Digitalübertragung und ausserdem das Abschalten des Abtastratenwandlers. Alle Daten werden taktsynchron übertragen. In Verbindung mit dem TacT Millennium spielt ein vorhandenes Laufwerk besser als mit jedem anderen konventionellen Digital-Analog-Wandler. Da am Ende nichts besseres herauskommen kann als man in die Signalkette hineingibt, bestimmt die Qualität der Signalquelle(CD-Player) das Ergebnis. Diese wird auf diese Weise (master-geclockt) aber deutlich besser. Konventionellen Lösungen fehlt diese Möglichkeit, das Laufwerk zu steigern.
 
Damit erklärt sich die führende Rolle, die der TacT Millennium mit ClockGate für die CD-Wiedergabe einnimmt.


Millennium Clock-Link- Übertragungskabel für ClockGate. Ermöglicht Verwendung jedes anderen Digitalkabel von den Digitalgeräten zu den Eingängen D1-D4 oder AES/EBU Signal an ADCEingang. Jitterärmste reine nur-Clock-Leitung zum Laufwerk, bis 1m* (euro510)
Millennium AES/EBU-Leitung mit geringstem Jitter, XLR-Stecker bis 1m* (euro766.-)
*sinnvolle Länge: 0.75m , über 1m Zunahme des Jitter

Clocksignalverbesserung:

Spezialübertrager für ClockGate / synchronisierte Laufwerke. Der Übertrager wird in die Zuleitung geschaltet bzw ins Laufwerk integriert. Bewährt in Camtech und Burmester-Laufwerken. Mit dem Übertrager werden Mantelstöme und externe Störkomponenten auf der Leitung reduziert. Die Folge ist ein geringerer Jitter beim CD-Laufwerk. Kosten um Euro 50.-

Zurück zu tact.html, der Seite über den TacT Millennium

 


Hier gibt es mehr Informationen:

FL-electronic / Neuklang Mühlenpfordtstr.5
38106 Braunschweig
Tel.: 0531 / 342155
Fax: 0531 / 344900
E-Mail: info@FL-electronic.de


[ Home | Zurück zu Index ]
© FL-electronic GmbH 1999/2001

Zurück zum Index!