über Tact Millennium

Rein Digital

Der  CD-Player gibt eine Digitalinformation ab, die in 44100 Blöcken pro Sekunde und Kanal jeweils 65536 (16bit= 2 hoch 16) Abstufungen hat. TacT Digitalverstärker rechnen diese Information in ein Puls-Breiten-Modulationsverfahren um. Diese PWM (Pulse Width Modulation) Signal ist equivalent zu der Digitalinformation des CD-Players (oder der digitalen Signalquelle) und wird nicht verändert.
Die Leistungsstufe wird mit unterschiedlich hohen Versorgungsspannungen betrieben, womit die Lautstärke am Ausgang eingestellt wird. Das PWM Signal bleibt prizipiell identisch bei allen Lautstärken. Damit kann man die digitale Auflösung bewahren und das bei allen Lautstärken !

Grundprinzip:
Im Bild ist oben schwarz eine Schwingung um eine Nulllinie dargestellt (stark schematisiert), pink und rot sind positive und negative Werte des Signals, gelb die 0-Anteile. Das 44100 Hz Taktrate - Zeitraster ist durch grüne Linien dargestellt.

Die Rechtecklinien rot und schwarz stellen die Signale an den Ausgangsklemmen dar.
Die Fläche pink oder rot repräsentiert die Ausgangsspannung zwischen den Klemmen, ihre Höhe nach oben/unten, ihre Dauer links/rechts. Da der Digitalverstärker mit einer positiven geregelten Versorgungsspannung arbeitet, filtern sich durch Brückenbetrieb Störungen automatisch heraus, für ein positives Siganal zum Lautsprecher muß die rote Klemme zuerst Signal liefern, für ein negatives Signal entsprechend die schwarze.

Das untere Paar Rechtecklinien ist dasselbe Signal, nur mit höherer Ausgangsspannung.
Die Signalverstärkung wird durch höhere Netzteilspannung (bis 59V) bewirkt, die unmittelbar auf die Signalspannung durchgreift. Das Signal selbst bleibt identisch.

Tatsächlich werden die Rechteckflanken durch eine Spule/Kondensator- Filteranordnung von Hochfrequenz befreit und das Signal integriert / geglättet. Beim Millennium sind das höchstwertige Bauteile : Kupferfolien-Bienenwachs Spulen / Kupferfolien-Kondensatoren.

Da der Verstärker jeden Kanal in Brückenschaltung betreibt, muß man auf jeder Klemme die halbe Betriebsspannung vorfindet, das heißt, Subwooferanschluß geht nicht ohne Zwischenadapter, Lautsprecheranschlüsse sollen keinen Kontakt zu Schutzerde bekommen.
 
 

Hier gibt es mehr Informationen:

FL-electronic / Neuklang Mühlenpfordtstr.5
38106 Braunschweig
Tel.: 0531 / 342155
Fax: 0531 / 344900
E-Mail: info@FL-electronic.de

[ Home | Zurück zu Index ]
© FL-electronic GmbH 1998/2005
webmaster@FL-electronic.de