Neil's Second-Hand Naim Leitfaden

NAIMs Vorverstärker Historie (NAC)

32

Der legendäre Vorverstärker arbeitet mit einer externen 24V Versorgung  (Netzteil namens Snaps). Wesentliche Schaltungen sind auf Steckkarten, die auf die Hauptplatine gesteckt sind. Phono, Tape, Tuner, und ein Aux Eingang. Second-Hand Preis um 400 Mark.

42

Im wesentlichen wie 32, aber ein Eingang weniger als der 32  ( phono, tape and aux). Alle Bauteile sind auf der Hauptplatine, mit Ausnahme der Phono Steckkarten. Große Knöpfe, die an Waschmittelverpackungen erinnern. Arbeitet mit einer externen 24V Versorgung  Second-Hand Preis um 400 Mark.

32.5

Die .5 Erweiterung zeigt die nächste Generation Vorverstärker an mit getrennten Stromversorgungen: Baugruppen vor dem Lautstärkeregler und Baugruppen danach. Benötigt die doppelte externe 24V Versorgung  (Netzteil namens HiCap)
2 x Phono, Tape,Tuner, Aux. Verbesserte Masseführung, verbesserte Lautstärke und Balance Potis und später  (nach 1985) Eingangswahlschalter direkt bei den Eingangsbuchsen, betätigt mit Bowdenzug. Second-Hand Preis um 650 Mark.

42.5

Wie 42, aber mit Hicap Anschluß für getrennte Versorgung der Baugruppen. Second-Hand Preis um 600 Mark.

52

Völlig neues Konzept, voll fernbedienbar. Lange entwickelt , begonnen vor dem 62, veröffentlicht nach dem 72. Nur SuperCap Anschluß. Neue Steckkarten (flache PhonoMM + Phono MC). Second-Hand Preis um 8000-10000 Mark.

62

Im wesentlichen die Schaltung wie ein 32.5 aber Aufbau wie 42.5. Verbesserte Masseführung. Hicap-Anschluß wie 32.5 und 42.5. Den 62 gab es im alten und im New Design. Second-Hand Preis um 750 Mark, neus Design um 1000 Mark. Auf hohem  Niveau, ideale Ausgangsbasis für Modifikationen.

72

Verbesserter 62 mit Steckkartenkonzept wie 32.5 (kompatibel 32.5).  Hicap Anschluß. 2 Eingänge mit speziellen Steckkartenmöglichkeiten (z.B.PhonoMM + Phono MC). Second-Hand Preis um 1000-1200 Mark.

82

Abgespeckter 52, voll fernbedienbar  Doppel-HiCap oder SuperCap Anschluß. Relaissteuerung wird über separates NAPSC versorgt. Flache Phonokarten. Second-Hand Preis um 4800 Mark.

92 / 92R

Verbesserter 62 im FlatLine Design. Auch fernbedienbare Version ("R") mit verbesserter sternförmiger Masseführung. Hicap Anschluß. Flache Phonokarten. Second-Hand Preis um 1000-1200 Mark.

102

Abgespeckter 82, voll fernbedienbar  HiCap Anschluß. Relaissteuerung kann über separates NAPSC versorgt werden. Flache Phonokarten. Second-Hand Preis um 2200 Mark.

Phono Karten

Es gibt Moving Magnet oder Moving Coil Tonabnehmer. Neben den MM-Karten gibt es verschiedene MC-Karten: Die  original "S" Karten, und die "K" Karten, die Naim auf das Linn Karma abstimmte, und die auch für das Troika und andere Linns benutzt wird.  Blickt man auf die Bestückungsseite und die 4 Verbinder zeigen nach unten,  liegt der Eingangswiderstand zwischen den beiden linken Kontakten. Bei der "S" ist er 470 ohm (gelb-violett-braun), bei der "K"  560 ohm (grün-blau-braun). Die S Karte hat einen 6800pF Kondensator parallel zum Eingang während die K Karte einen 1000pF Kondensator hat. Ändert man die Werte, kann man aus der einen die andere Karte machen.

Mit der Zeit wandelten sich die Phonokarten. Derzeit aktuell: Mark 5. Mark 2 oder 3 Karten sind am weitesten verbreitet. Bei gleicher Schaltung wurden einige geringfügige Veränderungen an Widerstandswerten vorgenommen, aber neuere Karten haben bessere Bauteilequalität bei besserem Layout, was sich hörbar niederschlägt

In den letzten Vorverstärkern  (92,82 and 52) wird auf den neuen flachen Karten dieselbe Schaltung aber eine andere optimierte Leiterbahnführung eingesetzt..

Komplett überarbeitet wurde die Schaltung für die Prefix Phono Stage ( 560 ohm und 470 pF ), ohne die Beschränkung durch die Steckverbinder, sie wird direkt im plattenspieler eingesetzt, z.B.: Linn LP12 , Strom-versorgt von Hicap, Flatcap oder Supercap. Kurze Zuleitungen vom Tonabnehmer bringen deutliche Vorteile.