Technische Daten: Laufwerk: Philips VAM 1250 (Toplader)
Lasertyp: Halbleiter AIGaAs; 780 nm ±20 nm
D/A-Wandler: Burr Brown 24 Bit, 96 kHz
Frequenzgang: 10 Hz bis 20 kHz +0,1/-0,5dB
Ausgangspegel: 2,0 V RMS bei 1 kHz
Ausgangsimpedanz: 10 Ohm Max.
Phasengang: phasenlinear, absolut phasenkorrekt
Deemphasis: ±0,1 dB bezogen auf Sollkurve
Klirr/Rauschen:0,1% bei 10 Hz bis 18 kHz (max. Ausgangspegel)
Gehäuseabmessungen: H 87 x B 432 x T 314 mm

Als Stromversorgung ist das externe Netzteil XPS 2 erforderlich

Als Naim 1991 seinen ersten CD-Player vorstellte, spitzten Audiophile und Hifi-Hersteller auf der ganzen Welt die Ohren. Die Geburt eines Naim-CD-Players, insbesondere eines so musikalisch klingenden wie des CDS, bewies der skeptischen Audiogemeinde, dass die CD-Wiedergabe sehr guten Analogsystemen in nichts nachstehen muss.

Möglich war dies aufgrund von Innovationen in den Bereichen Mechanik, Elektronik und Software, die der Konstruktion aller Naim-CD-Player zugrunde liegen. Die Technik, die dem CDS zu seinem guten Ruf verhalf, ist immer noch aktuell und setzt im CDS 3 in ihrer weiterentwickelten Form neue Maßstäbe für die CD-Wiedergabe.

Zum korrekten Auslesen, Dekodieren und Konvertieren sämtlicher Daten, die auf einer CD gespeichert sind, bedarf es einer elektronischen und mechanischen Umgebung, die extrem störungsfrei und absolut stabil ist. Aus diesem Grund besitzt der CDS 3 eine exakt austarierte Aufhängung, die das hochwertige Laufwerk von jeglichen klangschädigenden Vibrationen entkoppelt. Eine zweite Aufhängung hält mechanische Störungen von der Hauptplatine fern. Der CDS 3 ist außerdem als Toplader konzipiert: Die CD wird ähnlich wie bei einem Analog-Plattenspieler von Hand aufgelegt und mithilfe eines extrem leichten magnetischen Klemmpucks fixiert, damit sie möglichst leise und gleichmäßig läuft.

Zur Erhaltung der Signalqualität wurden die Signalpfade zwischen den wichtigsten Komponenten so kurz wie möglich gehalten. Nach dem achtfachen Oversampling wird das Signal an ein Paar kanalgetrennter 24-Bit-D/A-Wandler der Firma Burr Brown weitergeleitet. Ein eigener optimierter Haupttaktgeber überwacht alle wichtigen Digitalfunktionen und verhindert dank seiner Konfiguration klangschädigende Abweichungen vom vorgegebenen Zeittakt, auch Jitter genannt. Ein siebenpoliges Analogfilter am Ausgang der D/A-Wandler beseitigt eventuell auftretende Störsignale. Der CDS 3 besitzt außerdem einen HDCD-Dekoder/Digitalfilter, der jedoch nur dann in Aktion tritt, wenn entsprechend dekodierte CDs abgespielt werden.

Die wichtigsten Steuerfunktionen überwacht ein Mikroprozessor, der mit Naim-eigener Software läuft. Diese maßgeschneiderte Lösung hat den Vorteil, dass jede Funktion des Mikroprozessors hundertprozentig auf die Vorstellungen der Naim-Entwickler abgestimmt ist. Beispielsweise gleicht der Prozessor alle Laufwerksparameter jedes Mal neu ab, wenn eine CD eingelegt wird.

Das extrem rauscharme externe Netzteil XPS 2 speist die verschiedenen Sektionen des CDS 3. Naims Entwicklungsarbeit hat zweifelsfrei bewiesen, dass die Trennung des Netzteils vom CD-Player klanglich die beste Lösung bietet. Dagegen halten sich bei einem ausgelagerten D/A-Wandler, wie er häufig anzutreffen ist, Vor- und Nachteile bestenfalls die Waage.

Die Geräterückseite des CDS 3 wurde übersichtlicher als beim Vorgänger gestaltet. Der CDS 3 besitzt einen RC5-Eingang und kann außerdem für die Verwendung eines RS232-Anschlusses aufgerüstet werden, was die Integration des CD-Players in komplexe Heiminstallationen erlaubt. Wie das Vorstufen-Flaggschiff NAC 552 bietet auch der CDS 3 die Möglichkeit, zwischen den von Naim bevorzugten DIN-Anschlüssen oder den üblicheren Cinchanschlüssen zu wählen. Das hochwertige und elegante Aluminiumgehäuse des CDS 3 dient als stabile Plattform für die empfindliche Elektronik, und auch die Antivibrationsfüße tragen zur Reduzierung von Resonanzen und Mikrofonie bei, was sich positiv auf den Klang auswirkt.

Aufgrund seiner logischen Funktionsweise ist der CDS 3 ausgesprochen bedienungsfreundlich. Dennoch bietet er einige Extra-Features, beispielsweise "Display Off" (was die Klangqualität geringfügig steigern kann) und "Program Cancel" zum Überspringen unerwünschter Titel.

Der CDS 3 ist ein wahrhaft außergewöhnlicher CD-Player, der Musik atemberaubend vital, transparent und deutlich klingen lässt.
Weiter zu NAIM